Landesberufsschule Pinkafeld

<Dezember 2017...>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
       

English information

i0007w.gif Here you can gather information about our school in English.
[more...]

Infos für neue Schüler

M E R K B L A T T
Information für Bewegung und Sport
Information für Erziehungsberechtigte (nur 1. Klassen)
Informationen zum Internat
Fahrplan für Internatsschüler


COMENIUS-Projekt BOB (Be your Own Boss)

Viele Lehrlinge an der Landesberufsschule Pinkafeld können heuer  auf ein besonders interessantes Jahr Ihrer Berufssausbildung zurückblicken, aber auch einige Lehrer der Schule.


ERFOLGREICHES PROJEKT-JAHR FÜR LEHRLINGE AN DER  LBS PINKAFELD

Wie bereits seit vielen Jahren hat die Landesberufsschule Pinkafeld wieder eine Reihe von Auslandsaktivitäten für ihre Lehrlinge organisiert. Eines der Gesamtziele war es dabei, Kompetenzen im beruflichen und persönlichem Bereich zu entwickeln und nicht das pure Erlernen von Lehrstoff.
Dabei hatten Lehrlinge und Lehrer die Möglichkeit, in 4 anderen europäischen Ländern praktische Erfahrungen zu sammeln. In jedem Fall war es echte Mitarbeit in einem Gastbetrieb bzw. einer Berufsschule des Gastlandes mit vielfältigen Kontakten und ausgiebigen Möglichkeiten zum „ Fachsimpeln“. Im Vordergrund standen aber auch völlig selbstständiges Handeln in einer neuen Umgebung, neue kulturelle Erfahrungen sowie das Anwenden der englischen Sprache im privaten und beruflichen Bereich.


Wesentlichster Teil der Projekte ist dabei das COMENIUS-Projekt BOB (Be your Own Boss), welches die LBS Pinkafeld 2010 als koordinierende  Schule mit Bildungseinrichtungen in Finnland, Deutschland und Spanien organisiert hat. Bei verschiedenen Treffen in Pinkafeld und in den anderen 3 Schulen arbeiteten Lehrer und Schüler an einem gemeinsamen Projekt im Bereich Holzverarbeitung, Bauwesen und Betriebswirtschaft.  Schwerpunkt soll dabei das Umsetzten der gesammelten Erfahrungen in gemeinsame Lehrinhalte und Methoden für die Berufsbildung sein. Auch die länderspezifischen Normen und Vorgangsweisen  werden dabei berücksichtigt und es sollen vor allem die Gemeinsamkeiten erarbeitet werden, welche dann  in allen 4 Ländern direkt in die Ausbildung der beteiligten Berufe (Tischler, Maurer, Maler, Fliesenleger, Bürokaufleute) einfließen und einen festen Platz im Unterricht für Lehrlinge haben sollen. Nach einem Jahr Projektarbeit konnten im Herbst im Rahmen einer größeren Veranstaltung die ersten brauchbaren Ergebnisse bei einer gemeinsamen Tätigkeit an der deutschen Partnerschule erzielt werden. Dabei arbeiteten insgesamt 26 Lehrlinge und Berufsschullehrer aus allen 4 Ländern eine Woche lang intensiv zusammen, sowohl an einem Werkstück (Restauration ) als auch an technischen und kaufmännischen Fragestellungen.
Für unsere Lehrlinge war das aber nicht nur beruflich interessant, vor allem die Gesamtheit der Erfahrungen in diesem Projekt ist ein persönlicher Erfolg.

Das Projekt soll im Mai 2012 bei einem großen gemeinsamen Arbeitstreffen aller 4 Länder  in Pinkafeld abgeschlossen werden, dazu ist aber noch einiges an gemeinsamer Arbeit zu erledigen  um das gesteckte Ziel zu erreichen.


Fotogalerie